Maximilian Horsky

+
  • Foto aufgenommen in:
    Ungvar Uzhorod
    Jahr:
    1932
    Ländername:
    Tschechoslowakei, 1918-1938
    Name des Landes heute:
    Slovakia

Hier sieht man meinen Mann nach Ableistung seines dreijährigen Wehrdienstes. Er ist wieder zu Hause und kann sich seinem Getreidehandel zuwenden.

Nach dem Krieg habe ich in Karlsbad [Tschechien], im Hotel Pupp, meinen Mann Maximilian Grünberger kennen gelernt.

Er war 15 Jahre älter als ich und hatte seine Frau und seine zwei Kinder im Holocaust verloren.

Er war zuerst im ungarischen Arbeitslager Sarospatak und ist dann ins KZ Mauthausen [Österreich] deportiert worden.

In Mauthausen haben ihn 1945 die Amerikaner befreit. Er hatte sieben Brüder, nur zwei haben den Krieg überlebt.

Einer war vor dem Krieg nach Amerika ausgewandert.

Nach dem Krieg haben mein Mann und sein Bruder Jenö den Namen Horsky angenommen.

Interview details

Interviewte(r): Elisabeth Horsky
Interviewt von:
Arthur Schnarch
Monat des Interviews:
Jänner
Jahr des Interviews:
2002
Wien, Österreich

HAUPTPERSON

Maximilian Horsky
Jüdischer Name:
Mordechai
Geburtsjahr:
1908
Jahrzehnt der Geburt:
1900
Geburtsort:
Lekard
Geburtsland:
Österreich-Ungarn vor 1918
Todesjahr:
1986
Todesort:
Wien
Sterbeort (Land):
Österreich
Gestorben:
after WW II
Beruf
Vor dem 2. Weltkrieg:
Kaufmann
nach dem 2. Weltkrieg:
Kaufmann
Familiennamen
  • Vorheriger Familienname: 
    Grünberger
    Jahr der Namensänderung: 
    1947
    Grund der Namensänderung: 
    Assimilation
    Decade of changing: 
    1940

Mehr Fotos aus diesem Land

Olga Bing
Klassenfoto nach 40 Jahren
Susanne Zahradniks Großmutter väterlicherseits Etelka Adler, geb. Ehrenwald
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8