Kitty Schrott in Laa/Thaya

Kitty Schrott in Laa/Thaya
+
  • Foto aufgenommen in:
    Laa/Thaya
    Jahr:
    1937
    Ländername:
    Österreich, 1918-1938
    Name des Landes heute:
    Austria
Das bin ich in Laa/Thaya, wo ich bis zu meinem vierten Lebensjahr glücklich gelebt habe. Ich wurde am 23. Dezember 1934 als einziges Kind meiner Eltern in Wien, im Rudolfinerhaus, geboren. Meinen jüdischen Namen Mindl erhielt ich nach dem Namen meiner Urgroßmutter Hermine Hauser. Die ersten vier Jahre meines Lebens, verbrachte ich im Kreise meiner väterlichen Familie. Ich heiße Kitty, weil mein Vater einmal eine Freundin hatte, die Tänzerin war und Kitty hieß. Mein Vater liebte Tänzerinnen. An die ersten Jahre kann ich mich nicht mehr so gut erinnern. Aber ich weiß, dass am Schabbat immer zum Abschluss die Havdala, der Segen über die Kerze, gesprochen wurde, und ich erinnere mich an die herrlich geflochtene Kerze.

Interview details

Interviewte(r): Kitty Schrott
Interviewt von:
T. Eckstein
Monat des Interviews:
März
Jahr des Interviews:
2005
Wien, Austria

HAUPTPERSON

Ktty Schrott
Geburtsjahr:
1934
Geburtsort:
Wien
Beruf
nach dem 2. Weltkrieg:
Hausfrau
Familiennamen
  • Vorheriger Familienname: 
    Drill
    Jahr der Namensänderung: 
    1958
    Grund der Namensänderung: 
    Heirat

Weitere Informationen

Ebenfalls interviewt von:
"Jüdische Schicksale" Hrg. Dokumentationsarchiv des Österreichischen WiderstandsÖBV, Wien 1992

Mehr Fotos aus diesem Land

Hermann und Anna Drill mit ihren Töchtern Grete und Ida
Oskar und Antonia Wallisch am Stephansplatz
Kitty Suschny und ihr Mann Otto Suschny 1950 in Wien während eines Paddelausflugs
Hochzeitsfoto von  Max und Esther Brück
Paul Back am Gaußplatz in Wien
Dr. Erna Wodaks Vater, der Rabbiner Aron Mandel
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8