Die vier Freunde Walter Pick, Emanuel Medak, Ed Kinsey [geb. Adolf Kinsbrunner] und Leo Wildmann nach ihrer Flucht in der Schweiz

Die vier Freunde Walter Pick, Emanuel Medak, Ed Kinsey [geb. Adolf Kinsbrunner] und Leo Wildmann nach ihrer Flucht in der Schweiz

Bild
Das sind mein Bruder Walter, mein Cousin Emanuel Medak und ihre Freunde Leo Wildmann und Adolf Kinsbrunner im Flüchtlingslager in Diepoldsau, in der Schweiz. Mein Bruder floh wenige Tage nach mir, im Jahre 1938, gemeinsam mit unserem Cousin Emanuel Medak, seinem Freund Adolf Kinsbrunner und seinem Freund Leo Wildmann auf Schiern über die Silvretta, in die Schweiz. Sie nahmen ihre Skiausrüstung und taten so, als würden sie in den Urlaub fahren. In der Schweiz, im Auffanglager in Diepoldsau, ging es ihnen gut. Es war ihnen sogar möglich, an Umschulungskursen teilzunehmen. Zum Beispiel konnte man praktische Berufe und die englische Sprache erlernen. Für ein kleines Taschengeld wurden sie an Bauern in der Umgebung ?ausgeliehen', die den Lohn ihrer Arbeit an das Lager zahlten. Die Flüchtlinge bekamen ein kleines Taschengeld. Mein Bruder und mein Cousin erzählten, die Schweizer hätten sich ihnen sehr korrekt, aber auch sehr kleinlich gegenüber verhalten.
Open this page

Photo details

Interviewee

Johanna Tausig