Herbert Lewins Frau Gertrude

Herbert Lewins Frau Gertrude
+
  • Foto aufgenommen in:
    Haifa
    Jahr:
    1950
    Ländername:
    Israel
    Name des Landes heute:
    Israel
Ich hatte ein Koffergrammophon mit zwölf Schallplatten. Das war mein ganzes Vermögen. Das hab ich aber nicht ins Camp mitnehmen können, das hab ich bei den Rosenbergs gelassen. Am Abend, wenn ich frei war, bin ich zu den Rosenbergs gegangen, die hatten eine Terrasse vor dem Haus, dort ist man am Abend gesessen, ich hab meine Musik gemacht und da waren manchmal zehn Leute und die haben Wiener Lieder gesungen, geweint und getanzt. Und eines Tages kommt auch ein Mädel dazu. Und ich stehe und drehe mein Koffergrammophon, und sie fängt an zu tanzen. Schon der erste Blick hat mich berauscht. Eine fesche Figur, lustig, temperamentvoll, aber ich hab mich nicht getraut sie anzusprechen. Ich hab nicht gewußt, zu wem sie gehört, wer sie ist. Sie hat mich zum Tanzen aufgefordert und ich habe mich in sie verliebt. Sie hieß Gertrude und wurde später meine Frau.

Interview details

Interviewte(r): Herbert Lewin
Interviewt von:
Tanja Eckstein
Monat des Interviews:
November
Jahr des Interviews:
2002
, Austria

HAUPTPERSON

Gertrude Lewin
Jüdischer Name:
Zwi Hersch
Geburtsjahr:
1914
Geburtsort:
Wien
Todesjahr:
2001
Todesort:
Wien
Gestorben:
after WW II
Beruf
nach dem 2. Weltkrieg:
Handarbeiter
Familiennamen
  • Vorheriger Familienname: 
    Holzhacker
    Jahr der Namensänderung: 
    1948
    Grund der Namensänderung: 
    Heirat

Mehr Fotos aus diesem Land

Imre Rosenberg mit seiner Enkeltochter in Tel Aviv
Aron Neuman und seine Schwester Esther in Israel

Weitere Biographien aus diesem Land

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8