Feigel Cerl Dorflaufer

Feigel Cerl Dorflaufer
+
  • Foto aufgenommen in:
    Brzesko
    Ländername:
    Österreich-Ungarn, vor 1918
Das ist meine Großmutter mütterlicherseits. Meine Großeltern haben 1876 in Brzesko jüdisch geheiratet, so bekamen die Töchter den Namen der Mutter und die Söhne den Namen des Vaters. Erzählt hat man mir, dass sie eine kleine Frau war, die einen Sheitl trug. Man hat sie sehr verehrt, weil sie sehr klug war. Leider war sie zuckerkrank. Schon damals sind auch die Zuckerkranken nach Karlsbad [Karlovy Vary, heute Tschechien] geschickt worden, das Heilwasser dort hat auch den Zuckerkranken geholfen. Jedenfalls ist die Großmutter im Sommer immer nach Karlsbad zur Kur gefahren, und daraus schließe ich, dass der Großvater sich das leisten konnte. Mein Onkel Benjamin hat meiner Großmutter in Wien Insulin gegen die Diabetes gekauft, aber es war schon für sie zu spät, es hat nicht mehr geholfen. Sie starb 1924 und liegt am Zentralfriedhof begraben.

Interview details

Interviewte(r): Leo Luster
Interviewt von:
Tanja Eckstein
Monat des Interviews:
August
Jahr des Interviews:
2010
Givatayim, Israel

HAUPTPERSON

Feigel Cerl Dorflaufer
Geburtsjahr:
1854
Geburtsort:
Brzesko
Todesjahr:
1924
Todesort:
Wien
Gestorben:
before WW II
Beruf
Vor dem 2. Weltkrieg:
Hausfrau
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8