Daniel und Selma Halpern

Bild

Das ist meine Cousine Selma mit ihrem Bruder Daniel Halpern.

Selma war 17 Jahre älter als ich, und Daniel war neun Jahre älter als ich.

Sie wohnten mit ihren Eltern Sabina und Dr. Samuel Halpern im 9. Bezirk, in der Borschkegasse 17 Tür 18.

Ich war nie dort zu Besuch, denn sie kamen immer, wenn wir in Wien waren, zu den Großeltern.

Onkel Samuel arbeitete als Rechtsanwalt und Tante Bina hatte ein großes Textilgeschäft in der Wipplinger Nummer 25.

Wenn wir in Wien waren, besuchten wir die Tante auch in ihrem Geschäft.

Ich weiß, dass diese Familie auch religiös war, denn wenn sie zu Besuch zu den Großeltern kamen, sagten sie oft, sie kämen gerade aus dem Tempel.

Was meine Cousine Selma nach der Matura in Wien studierte, weiß ich nicht. Selma verließ Wien im Jahre 1936, um zu ihren Großeltern nach Striy zu fahren.

Daniel ist offiziell, so steht es in den Papieren, am 18. August 1939 nach Palästina abgemeldet. Ich habe sie nie wieder gesehen.

Angaben

Interviewee

Gizella E. Kocsiss