Heinz Bischitz mit seiner Mutter Irene auf der Donau in Budapest

Heinz Bischitz mit seiner Mutter Irene auf der Donau in Budapest
+
  • Foto aufgenommen in:
    Budapest
    Jahr:
    1940
    Ländername:
    Ungarn
    Name des Landes heute:
    Ungarn

Ich glaube, das ist 1940 auf der Donau in Budapest. Meine Mutter, Frau Ransburg, eine Freundin meiner Mutter und ich machen gemeinsam eine Schiffsfahrt. Mit dieser Freundin wurde meine Mutter zusammen ins KZ Dachau deportiert.

Wir wohnten mit ihr zusammen in einem Haus, als die Juden schon nur noch in bestimmten Häusern leben mußten. Auch Frau Ransburg überlebte den Holocaust und hatte nach dem Krieg in Ungarn irgend einen hohen Posten bei der Polizei.
Mein Vater als ein großer Hobbyfotograf, hatte gelernt, Fotos zu colorieren. Da gab es Fotofarben, das waren kleine Fläschen mit Pinseln, und mit denen hat er auch dieses Fotos bemalt. Das war wirklich eine Kunst.

Interview details

Interviewte(r): Heinz Bischitz
Interviewt von:
Tanja Eckstein
Monat des Interviews:
März
Jahr des Interviews:
2003
Wien, Austria

HAUPTPERSON

Heinz Bischitz
Geburtsjahr:
1932
Jahrzehnt der Geburt:
1930
Geburtsort:
Baden
Geburtsland:
Österreich
Todesjahr:
2012
Beruf
nach dem 2. Weltkrieg:
Geschäftsmann

Andere Person

Irene Bischitz
Geburtsjahr:
1906
Geburtsort:
Nitra
Todesjahr:
1973
Todesort:
Buenos Aires
Gestorben:
after WW II
Beruf
Vor dem 2. Weltkrieg:
Geschäftsfrau
nach dem 2. Weltkrieg:
Geschäftsfrau
  • Vorheriger Familienname: 
    Knöpfler
    Jahr der Namensänderung: 
    1930
    Grund der Namensänderung: 
    Heirat

Mehr Fotos aus diesem Land

Heinz Bischitz in der 1. Klasse in Budapest
Heinz Bischitz in Budapest in der Zahnradbahn zur Burg
Heinz Bischitz mit seiner Mutter Irene in Budapest kurz vor ihrer Deportation
Anton Knöpfler beim Sprung von einem Felsen auf den anderen
Theatervorführung der Truppe der Arbeitsdienstler
Oszkar und Alexander Joo und Heinz Bischitz im Budapester Zoo
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8