Ernest Galpert und seine Familie

+
  • Foto aufgenommen in:
    Mukatschewo
    Jahr:
    1942
    Ländername:
    Ungarisch-besetzte Karpatenukraine,1938-1944
    Name des Landes heute:
    Ukraine
Das ist ein Familienfoto, das am Vorbau unseres Hauses in Mukatschewo 1942 gemacht wurde. Erste Reihe: Meine jüngere Schwester Yoga Stein, geborene Galpert. Zweite Reihe: Meine Mutter Perl Galpert, geborene Kalush, und mein Vater Eshye Galpert. Dritte Reihe: Ich und meine ältere Schwester Olga Weingarten, geborene Galpert. 1938 besetzten die Deutschen die Tschechoslowakei und gaben das alte ungarische Territorium, das Karpatenvorland mit eingeschlossen, wieder an Ungarn. [Notiz des Autors: Die Deutschen besetzten nur Tschechien, die Slowakei wurde ein unabhängiger Staat, aber der Teil, der fast nur von ungarischen Menschen bewohnt war, wurde im Einklang mit dem Ersten Wiener Schiedsspruch 1938 an Ungarn gegeben.] Im Laufe der Zeit wurde deutlich, dass dies ein faschistisches Ungarn war und die Autoritäten begannen anti-jüdische Gesetze einzuführen. Mein Vater verlor seine Handelslizenz. Mein Meister verlor ebenfalls seine Lizenz für das Geschäft. 1940 wurde der Laden geschlossen. Mein Vater und ich mussten nach einer Arbeit suchen. Wir arbeiteten für Herr Rots Papierfabrik, die zu dieser Zeit noch in Betrieb war. Ich wurde Mechaniker und mein Vater Arbeiter. 1943 heiratete meine älter Schwester Olga Nuchim Weingarten, einen Juden aus Mukatschewo. Unsere Eltern arrangierten eine Ehe für Olga. Sie hatten eine Chuppa in der Synagoge und die Hochzeit vollzog ein Rabbiner. Olgas Mann wurde in ein Arbeitsbataillon eingezogen und zog dann an die Front. Meine Schwester Olga und Toby kamen zunächst nach Auschwitz und von dort in das Arbeitslager Reichenbach während des Kriegs. Das Lager befand sich in der Nähe einer Militäranlage für Radioequipment. Die Insassen des Lagers montierten Radioanlagen. Tilda, meine Frau, und meine Schwestern blieben in diesem Lager bis zur Befreiung. Meine Schwestern erzählten Tilda, dass meine Verwandten in Auschwitz umkamen. Meine jüngere Schwester, Toby, wurde 1925 geboren. Sie wird Yona in Israel genannt, wo sie mit ihrer Familie in den 1950ern hinzog. Im Jiddischen steht Toyb für Toby und heißt "Taube" und Taube ist Yona im Hebräischen. Yona war eine Hausfrau nachdem sie geheiratet hat. Sie hat zwei Töchter: Margalit, geboren 1950, und Erit, geboren 1953.

Interview details

Interviewte(r): Ernest Galpert
Interviewt von:
Ella Levitskaya
Monat des Interviews:
April
Jahr des Interviews:
2003
Uzhgorod, Ukraine

HAUPTPERSON

Yona Stein
Jüdischer Name:
Friema
Geburtsjahr:
1925
Geburtsort:
Mukacevo
Beruf
nach dem 2. Weltkrieg:
Housewife
Familiennamen
  • Vorheriger Familienname: 
    Galpert
    Grund der Namensänderung: 
    Marriage
    Decade of changing: 
    1950

Andere Person

Olga Weingarten
Jüdischer Name:
Toby
Geburtsjahr:
1920
Geburtsort:
Mukacevo
Beruf
nach dem 2. Weltkrieg:
Accountant/Bookkeeper

Weitere Informationen

Ebenfalls interviewt von:
Survivors of the Shoah Visual History Foundation
Interviewdatum:
1997

Mehr Fotos aus diesem Land

Towa Orenstein in Obertyn
Moses Jekel
Moses Josef Hernes
Leon Nachwalger, seine Mutter Mina, seine Schwestern Towa Orenstein und Chana Schächter und Cousin Chaim in Obertyn

Weitere Biographien aus diesem Land

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8