Amalia Hamburger

+
  • Foto aufgenommen in:
    Krakau
    Ländername:
    Österreich-Ungarn, vor 1918
    Name des Landes heute:
    Poland

Das ist meine Tante Amalia, die Schwester meiner Mutti.

Tante Amalia war etwas Besonderes. Sie war total modern! Sie hat sich der religiösen Tradition des Hauses angepasst, aber sie hat es nicht im Herzen gehabt. Sie hat's gehalten, weil sie ihre Eltern geliebt hat.

Sie war als Kind und Jugendliche bei der zionistischen Jugendbewegung Hashomer Hatzair, und sie ist schon in den Vorkriegsjahren mit dem Schiff nach Israel gefahren. Sie war von Israel begeistert, aber ich kann mich nicht erinnern, dass sie noch einmal hingefahren ist.

Sie hat dann in Krakau auf der Universität studiert. Das war für eine Jüdin nicht so einfach, weil der Antisemitismus ziemlich groß war.

Die Großmutter und Amalia hatten in Krakau, Grotzka 1, ein Hutgeschäft und eine Werkstätte, in der Kleider fürs Theater und für Bars genäht wurden.

Die Großmutter ist 1938 gestorben und Tante Amalia ist mit meinem Großvater im KZ Auschwitz ermordet worden.

Interview details

Interviewte(r): Irene Bartz
Interviewt von:
Tanja Eckstein
Monat des Interviews:
Juli
Jahr des Interviews:
2005
Wien, Austria

HAUPTPERSON

Amalia Hamburger
Geburtsjahr:
1890
Geburtsort:
Krakau
Todesjahr:
1940
Todesort:
Auschwitz
Todesort:
Auschwitz

Mehr Fotos aus diesem Land

Herbert Lewin mit Alfred Rosettenstein in Golenic auf Hachschara
Salomon und Cecilie Rosner
Familie Neumans vor dem 2. Weltkrieg in Sendzishow
Martin Ratz mit seiner Schwester Hedwig Charlotte Reissler
Prof. Kurt Rosenkranz und seine Familie väterlicherseits in Polen
Herbert Lewin und sein Bruder Werner Lewin
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8