Hannah Fischer und ihr Zwillingsbruder Rafael Erwin Fischer

+
  • Foto aufgenommen in:
    Wien
    Jahr:
    1933
    Ländername:
    Österreich-Ungarn 1918-1938
    Name des Landes heute:
    Österreich

Das sind mein Bruder und ich im September 1933, da waren wir acht Jahre alt.

Wir waren ein ganz normales Geschwisterpaar. Mein Bruder war natürlich stärker als ich, und er hat mich oft geschlagen, wofür ich mich dann auf andere Art und Weise gerächt habe.

Solange wir in eine Klasse gingen, das heißt in die Volksschule, hat er von mir die Aufgaben abgeschrieben, wenn er sie überhaupt gemacht hat. Und wenn wir uns gestritten hatten, habe ich ihm das natürlich verweigert.

Rafael hat schlecht geschrieben, er hatte eine ‚schwere Hand’. Die Lehrerin hat ihn furchtbar sekkiert in der ersten Klasse.

Ich habe lange darüber nachgedacht, und ich glaube, dass seine Situation in der ersten Klasse ausschlaggebend für den Widerwillen war, den er die ganze Schulzeit über gegen Schule und alles schulische hatte, obwohl er hochintelligent war.

Interview details

Interviewte(r): Hannah Fischer
Interviewt von:
Tanja Eckstein
Monat des Interviews:
August
Jahr des Interviews:
2004
Wien, Austria

HAUPTPERSON

Rafael Erwin Fischer
Geburtsjahr:
1925
Jahrzehnt der Geburt:
1920
Geburtsort:
Wien
Geburtsland:
Österreich-Ungarn 1918-1938
Beruf
nach dem 2. Weltkrieg:
Beschäftigter in naturkundlichen und technischen Wissenschaften

Andere Person

Hannah Fischer
Geburtsjahr:
1925
Jahrzehnt der Geburt:
1920
Geburtsort:
Wien
Geburtsland:
Österreich-Ungarn 1918-1938
Beruf
nach dem 2. Weltkrieg:
Lehrerin

Weitere Informationen

Ebenfalls interviewt von:
Kienzl/Kirchner: 'Ein neuer Frühling wird in der Heimat blühen' Deuticke Verlag
Interviewdatum:
2001

Mehr Fotos aus diesem Land

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8