Hannah Fischer an ihrem 12. Geburtstag

Hannah Fischer an ihrem 12. Geburtstag
+
  • Foto aufgenommen in:
    Wien
    Jahr:
    1937
    Ländername:
    Österreich, 1918-1938
    Name des Landes heute:
    Austria
Das ist ein Foto, das anläßlich meines 12. Geburtstages aufgenommen wurde. Zu dieser Zeit ging ich in Wien auf das jüdische Chajes-Gymnasium. Nach der Volksschule, im Jahre 1935, machten wir am Schuhmeierplatz, im 16. Bezirk, die Aufnahmeprüfung für das Gymnasium. Damals musste man eine Aufnahmeprüfung machen. Ich bestand die Prüfung mit ?sehr gut? und mein Bruder bestand die Prüfung nicht. Aber auch ich wurde wegen angeblichen Platzmangels abgewiesen. Das waren Dollfuß-Zeiten und die waren ganz deutlich antisemitisch. Daraufhin sagte mein Vater zu mir: ?Na dann gehst du halt ins Chajes-Gymnasium.? Das war das jüdische Realgymnasium im 20. Bezirk, in der Staudingergasse. Ich heulte Rotz und Wasser, denn ich wollte nicht zu den Orthodoxen. Ich hatte mir vorgestellt, daß dort lauter Religiöse mit Pejes herumlaufen.

Interview details

Interviewte(r): Hannah Fischer
Interviewt von:
Tanja Eckstein
Monat des Interviews:
August
Jahr des Interviews:
2004
Wien, Austria

HAUPTPERSON

Hannah Fischer
Geburtsjahr:
1925
Geburtsort:
Wien
Beruf
nach dem 2. Weltkrieg:
Lehrer/Professor

Weitere Informationen

Ebenfalls interviewt von:
Kienzl/Kirchner: 'Ein neuer Frühling wird in der Heimat blühen' Deuticke Verlag
Interviewdatum:
2001

Mehr Fotos aus diesem Land

Hugo und Flora Fleischer
Rosa Bendiner mit ihrem Sohn Josef auf dem Schoß
Mein Vater Eduard Wonsch und sein Bruder Maximilian 1978 im Stadtpark in Wien
Richard Kohn, seine Großmutter Sofie Augusta und die Schwester der Großmutter Juli Schulz in Hirschbach
Malvine, Isidor und Vilma Wottitz
Edith Teller Brickell fotografierte 1938 das Plakat ,Der ewige Jude'
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8