Purimfeier im Hause der Familie Baum

Bild

Das ist eine Purimfeier bei uns zu Hause. Ich bin auf dem Foto der Koch, aber ich erinnere mich nicht mehr daran.

Meine Eltern schickten mich in eine Privatschule. Das war eine kleine Schule. Ich glaube wir waren zehn oder fünfzehn Kinder in der Klasse, Mädchen und Burschen zusammen.

Ich war ein kleines Wunderkind, ich kannte zum Beispiel schon im Alter von zwei, drei Jahren die Nummern der Straßenbahnen und konnte lesen, wohin sie fuhren. Was mir aber überhaupt nicht passte war, dass meine Mutter so öffentlich stolz darauf war:

Mein Sohn, das Wunderkind! Ich genierte mich sehr, dass mich meine Mutter immer vorgezeigte. Ich bekam dadurch richtige Komplexe.

Angaben

Interviewee

Vladimir Baum