Mór Eisenberger mit Tochter Irene und Frau Ettel Eisenberger

+
  • Foto aufgenommen in:
    Budapest
    Jahr:
    1934
    Ländername:
    Ungarn
    Name des Landes heute:
    Ungarn

Das sind mein Vater Mór Eisenberger, meine Mutter Ettel Eisenberger [geborene Deutsch] und meine Schwester Iren Eisenberger. Das Bild wurde 1934 in Budapest aufgenommen.

Wir waren neun Geschwister, sieben Jungen und zwei Mädchen. Iren, die wir aber Neschu nannten, war die drittälteste.

Mein Vater hatte ganz radikale konservative Ansichten. Deshalb hat er oft polemisiert und hatte auch Feinde. In meinem Leben habe ich zwei Rabbinerwahlen erlebt.

Ich weiß, dass er da aktiv mitgeredet hat, dass so ein bigotter Rabbiner nicht gewählt werden sollte. Der einzige Ausgangspunkt im Leben war die Religion und ihre Auslegung.

Ob das für die ganze Bevölkerung von Sátoraljaújhely charakteristisch war oder nur für das Judentum, weiß ich nicht.

Meine Mutter starb noch vor dem Krieg, 1943, sie wurde krank. Mein Vater und meine Schwester kamen nach Auschwitz und wurden dort ermordet.

Interview details

Interviewte(r): Jenö Eisenberger
Interviewt von:
Zsuzsi Szászi und Tanja Eckstein
Monat des Interviews:
Oktober
Jahr des Interviews:
2002
Wien, Österreich

HAUPTPERSON

Mór Eisenberger
Geburtsjahr:
1881
Jahrzehnt der Geburt:
1880
Geburtsort:
Sátoraljaújhely
Geburtsland:
Österreich-Ungarn vor 1918
Todesjahr:
1944
Todesort:
Auschwitz
Sterbeort (Land):
Polen
Beruf
Vor dem 2. Weltkrieg:
Geschäftsmann

Andere Person

Ettel Eisenberger
Geburtsjahr:
1888
Jahrzehnt der Geburt:
1880
Geburtsort:
Szinna
Geburtsland:
Österreich-Ungarn vor 1918
Todesjahr:
1943
Todesort:
Sätoraljaújhely
Sterbeort (Land):
Ungarn
Beruf
Vor dem 2. Weltkrieg:
Hausfrau
  • Vorheriger Familienname: 
    Deutsch
    Jahr der Namensänderung: 
    1905
    Grund der Namensänderung: 
    Heirat
    Decade of changing: 
    1900

Mehr Fotos aus diesem Land

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8