Max Tauber und die Fußballmannschaft in Jerusalem

Max Tauber und die Fußballmannschaft in Jerusalem
+
  • Foto aufgenommen in:
    Jerusalem
    Ländername:
    Palästina
    Name des Landes heute:
    Israel
Das bin ich und mein Vater, er ist der zweite von links in der unteren Reihe und unser Fußballtrainer, in Palästina mit der Fußballmannschaft. Nicht weit von unserer Wohnung entfernt war Brachland, das einem Araber gehörte. Die jüdischen Burschen haben den Platz gereinigt, zwei Tore aufgestellt, und sie hatten einen Fußballplatz. Aus aller Herren Länder wurden Mannschaften gebildet. Da bin ich dann auch ein begeisterter Fußballspieler geworden. 1938, nach dem Einmarsch der Deutschen in Österreich, sind die ersten Burschen aus Wien nach Palästina geflüchtet und mit den einheimischen Burschen zusammen haben wir eine Fußballmannschaft gebildet. In dieser Zeit habe ich auch begonnen, Englisch zu lernen. Die Engländer hatten in der Nähe eine große Kaserne, und gegen das schottische Infanterieregiment haben wir Fußball gespielt.

Interview details

Interviewte(r): Max Tauber
Interviewt von:
Tanja Eckstein
Monat des Interviews:
Juli
Jahr des Interviews:
2003
Wien, Austria

HAUPTPERSON

Max Tauber
Jüdischer Name:
Elieser
Geburtsjahr:
1920
Geburtsort:
Wien
Geburtsland:
Österreich
Todesjahr:
2014
Todesort:
Wien
Sterbeort (Land):
Österreich
Gestorben:
after WW II
Beruf
Vor dem 2. Weltkrieg:
Schuhmacher
nach dem 2. Weltkrieg:
Postbeamter

Andere Person

Moritz Tauber
Geburtsjahr:
1891
Geburtsort:
Jakobsdorf
Todesjahr:
1967
Todesort:
Wien
Gestorben:
after WW II
Beruf
Vor dem 2. Weltkrieg:
Schumacher
nach dem 2. Weltkrieg:
Schuhmacher

Mehr Fotos aus diesem Land

Gertrude Kritzer
Kitty Schrott mit ihrer Großmutter Gisela Drill, ihrem Vater Karl und Onkel Ernst Drill in Tel Aviv
Gertrude Kritzer im Heim der 'Mizrachi', in Tel Aviv

Weitere Biographien aus diesem Land

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8