Isidor David und Shaul Kempler

Isidor David und Shaul Kempler
+
  • Foto aufgenommen in:
    Ramat Gan
    Jahr:
    1965
    Ländername:
    Israel
Das ist mein Bruder Isi mit seinen Söhnen David und Shaul. Nach dem Krieg war Isi Tischler, das hatte er in Belgrad gelernt, und er besaß eine Tischlerei in Ramat Gan, wo er mit seiner Familie lebte. Verheiratet war er mit Desi, einer Auschwitz-Überlebenden. Das war ein Schidach. Sie bekamen zwei Kinder, David wurde 1960 geboren und Shaul 1963. Sie wohnten in Ramat Gan, in der Rechov Bialik. Desi hatte das KZ nur überlebt, weil die KZ Aufseher, als sie in ihrer Baracke waren, glaubten, sie sei tot. Deshalb ließen sie sie liegen. Sie war eine griechische Jüdin aus Thessaloniki. Von Beruf war sie Krankenschwester. Es war eine schwere Beziehung, weil Desi, nach allem was sie im KZ Auschwitz erlebt hatte, sehr schwierig war. Immer stand die Wohnung unter Wasser, wenn man sie besuchte. Sie stand unter dem Zwang, ständig sauber zu machen, aber das war noch das Wenigste. Isi starb Anfang der 1990er Jahre und Desi 2008. David lebt heute in Gane Tikva, Shaul lebt in Ramat Gan.

Interview details

Interviewte(r): Hillel Kempler
Interviewt von:
Tanja Eckstein
Monat des Interviews:
August
Jahr des Interviews:
2010
Tel Aviv, Israel

HAUPTPERSON

Isidor Kempler
Geburtsjahr:
1919
Geburtsort:
Berlin
Todesjahr:
1990
Todesort:
Ramat Gan
Gestorben:
after WW II
Beruf
nach dem 2. Weltkrieg:
Tischler
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8