Edith Brickell spendete diese Nudelmaschine einer Jeschiwa in Jerusalem

+
  • Foto aufgenommen in:
    Jerusalem
    Jahr:
    1999
    Ländername:
    Israel
    Name des Landes heute:
    Israel

Das ist eine Nudelmaschine.

Diese Nudelmaschine habe ich im Namen meines Mannes Theodore Brickell, der im Jahre 1998 in Wien gestorben ist, einer Jeschiwa in Jerusalem gespendet.

Die Inschrift auf der Maschine lautet:

‘Hamesorah Institutions Jerusalem’
In loving memory of Teddy Brickell.

Donated by the Brickell family
Vienna Austria

Interview details

Interviewte(r): Edith Brickell
Interviewt von:
Tanja Eckstein
Monat des Interviews:
Oktober
Jahr des Interviews:
2002
Wien, Österreich

HAUPTPERSON

Edith Brickell
Jüdischer Name:
Chaya Sara Beile
Geburtsjahr:
1923
Jahrzehnt der Geburt:
1920
Geburtsort:
Wien
Geburtsland:
Österreich-Ungarn 1918-1938
Todesjahr:
2014
Todesort:
Wien
Sterbeort (Land):
Österreich
Beruf
nach dem 2. Weltkrieg:
Hausfrau
Familiennamen
  • Vorheriger Familienname: 
    Teller
    Jahr der Namensänderung: 
    1943
    Grund der Namensänderung: 
    Heirat
    Decade of changing: 
    1940

Mehr Fotos aus diesem Land

Karl Rosenkranz in Tel Aviv
Max Uri frisiert Klassenkameraden in Israel
Max Uri
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8