Meine Großmutter Helene Wonsch

Meine Großmutter Helene Wonsch
+
  • Foto aufgenommen in:
    Wien
    Ländername:
    Deutsches Reich, Ostmark
    Name des Landes heute:
    Austria
Das ist meine Großmutter Helene Wonsch. Ihr jüdischer Name war Scheje. Meine Großmutter war eine kluge Frau, hatte eine herrliche Ausstrahlung und herrliche Aussprüche. Einer davon ist mir bis heute geblieben, sie hat immer gesagt, bevor man etwas macht oder plant: ?Am Anfang bedenke immer das Ende!? Den Spruch habe ich meinen Enkeln weitergegeben. Meine Großmutter war sehr gläubig. Sie war so gläubig, daß sie nicht nur zu Pessach, sondern das ganze Jahr die Türschnallen überzogen hat. In der Küche war milchig und fleischig getrennt. Wenn eine Fliege im Zimmer war, hat sie die nie erschlagen, die hat sie oft zwanzig Minuten lang gejagt, bis sie draußen war. 1942 wurden meine Großeltern nach Theresienstadt deportiert, beide sind umgekommen.

Interview details

Interviewte(r): Manfred Wonsch
Interviewt von:
Tanja Eckstein
Monat des Interviews:
Juli
Jahr des Interviews:
2002
Wien, Austria

HAUPTPERSON

Helene Wonsch
Geburtsjahr:
1874
Geburtsort:
Wien
Todesjahr:
1944
Todesort:
Theresienstadt
Todesort:
Theresienstadt
Beruf
Vor dem 2. Weltkrieg:
Hausfrau
Familiennamen
  • Vorheriger Familienname: 
    Felder
    Grund der Namensänderung: 
    Heirat

Mehr Fotos aus diesem Land

Manfred Papo mit einer Schulklasse beim Wandertag
Manfred Papo
Miriam Hochbaum vor der Emigration auf einem Umschulungskurs
Sophie Hirn als Baby mit ihrer Großmutter Irene Winternitz und ihrem Cousin Leopold Engler
Stella Semenowsky während eines Ausflugs mit der Schule
Bernhard Teller am Donaukanal in Wien
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8