Kitty und Otto Suschny -- Nur Ein Paar Strassen Voneinander Entfernt

Kitty und Otto gingen beide in Wien zur Schule. 1938 floh Otto nach Palästina, Kitty wurde per Kindertransport nach England geschickt.

Nachdem Otto als Soldat der britischen Armee in Italien das Ende des Krieges miterlebt hatte, ging er als Dolmetscher zurück nach Wien. Auch Kitty kehrte zurück, in der Hoffnung, ihre Eltern zu finden. So lernten sich Otto und Kitty kennen..

Study Guides

Zweiter Weltkrieg

Hier findest du eine Zeittafel zur NS-Zeit.

Ottos Vater wurde zunächst nach Nisko deportiert.

Zwischenkiegszeit

Ottos Vater wurde Mitglied der Kommunistischen Partei Österreichs, die im Jahr 1933 per Notverordnung von der austrofaschistischen Regierung unter Engelbert Dollfuß verboten wurde und in der Illegalität weiterwirkte. Hier findest du Hintergrundinformationen zum Austrofaschismus sowie auf der Seite mediathek.com unter dem Suchbegriff Austrofaschismus Zeitzeugeninterviews sowie Original-Tonaufnahmen aus dieser Zeit.

Erster Weltkrieg

Otto Suschny berichtet, wie sein Vater im Ersten Weltkrieg für die "K&K-" (kaiserlich-königliche) Armee kämpfte. Dies war die Bezeichnung für das gemeinsame Heer Österreich-Ungarns bis zum Ende des 1.Weltkrieges in November 1918. Alle Fotos, die Centropas Interviewpartner mit uns geteilt haben und Angehörige in der K&K- Armee zeigen.

1938

Der damalige österreichische Bundeskanzler Kurt Schuschnigg hielt am 11.3.1938 anlässlich des Anschlusses eine Rundfunkansprache an das österreichische Volk, in der er seinen Rücktritt erklärte. Schuschniggs Rede endete mit den berühmten Worten "Gott schütze Österreich". Der Link führt zu einem Original-Tondokument dieser Rede.

Sprache auswählen

Audio Subtitle Play Deutsch Play Deutsch English Play Deutsch עברית Play