Rosalia Wollmann nach dem Holocaust in Wien

Rosalia Wollmann nach dem Holocaust in Wien
+
  • Foto aufgenommen in:
    Wien
    Jahr:
    1953
    Ländername:
    Österreich
    Name des Landes heute:
    Austria
Das ist meine Großmutter mütterlicherseits. Ihren Mann, meinen Großvater Michael Wollmann , verlor sie bereits 1918. Er starb an der Spanischen Grippe. Ihre Söhne waren zu dieser Zeit schon erwachsen, meine Mutter Etel erst 15 Jahre alt. Meine Großmutter besaß vor dem Krieg in der Hietzinger Hauptstraße ein Lebensmittelgeschäft. Meine Großmutter war sehr fromm. Sie hielt alle Traditionen und betete jeden Tag. Ich sehe die Großmutter noch mit dem Gebetbuch vor mir, sie betete in der Früh, als auch am Abend. Auch nach dem Krieg führte sie in Wien noch einen koscheren Haushalt, sie mischte milchig und fleischig nicht, aber sie ging nicht in den 2. Bezirk koscher einkaufen, das wäre ihr zu mühsam gewesen. Bis zu ihrem Tod im Jahre 1955 war sie eine fromme Frau.

Interview details

Interviewte(r): Kitty Schrott
Interviewt von:
T. Eckstein
Monat des Interviews:
März
Jahr des Interviews:
2005
Wien, Austria

HAUPTPERSON

Charolta Wollmann
Geburtsjahr:
1867
Geburtsort:
Guta Komarom
Todesjahr:
1955
Todesort:
Wien
Gestorben:
after WW II
Beruf
Vor dem 2. Weltkrieg:
Geschäftsmann, Einzelhändler
nach dem 2. Weltkrieg:
Hausfrau
Familiennamen
  • Vorheriger Familienname: 
    Ungar
    Grund der Namensänderung: 
    Heirat
    Decade of changing: 
    1890

Weitere Informationen

Ebenfalls interviewt von:
"Jüdische Schicksale" Hrg. Dokumentationsarchiv des Österreichischen WiderstandsÖBV, Wien 1992

Mehr Fotos aus diesem Land

Stella Semenowsky während eines Ausflugs mit der Schule
Hugo und Flora Fleischer
Familie Leo Geduldig
Peter Smolka im bekannten 'Wiener Eislaufverein'
Onkel Karl Neumann als Soldat
Gisela Kocsiss mit ihrer Mutter Sara Gizela, ihrem Onkel Samuel Halpern und ihrer Tante Sabins Halpern am 1. Mai 1934 auf dem Kobenzl
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8