Erwin Landau in der Volksschule in Wien

Erwin Landau in der Volksschule in Wien
+
  • Foto aufgenommen in:
    Wien
    Jahr:
    1936
    Ländername:
    Österreich
    Name des Landes heute:
    Austria
Das ist meine Volksschulklasse in Wien. In der Schule hatten wir zuerst einen sozialistischen Lehrer, den Herrn Steiner, der war ein glühender Sozialist. Als die Nazis kamen, wurde er über Nacht gegen einen Erznazi ausgetauscht. Wir waren sieben jüdische Buben in der Klasse, Ashkenasy, der Fünfte von links oben ist schon in Südamerika gestorben. Als ich in der Kultusgemeinde gearbeitet habe, ist ein älteres Ehepaar aus Südamerika gekommen: ?Wir heißen Ashkenasy?, haben sie sich vorgestellt. ?Ashkenasi, so hat ein guter Mitschüler von mir geheißen.? ?In welcher Schule waren Sie?? ?In der Schönngasse.? ?Da war unser Neffe auch.? ?Was ist aus ihm geworden?? ?Mit 33 Jahren wurde er krank und ist gestorben.? Da brachte ich ihnen das Bild und sie haben es sich kopiert. Dunkelblum ist der Zweite von links, obere Reihe. Er ist der Einzige, der noch in Wien lebt.

Interview details

Interviewte(r): Erwin Landau
Interviewt von:
Tanja Eckstein
Monat des Interviews:
April
Jahr des Interviews:
2003
Wien, Austria

HAUPTPERSON

Erwin Landau
Geburtsjahr:
1929
Geburtsort:
Wien
Todesjahr:
2011
Beruf
nach dem 2. Weltkrieg:
Mitarbeiter der Israelitischen Kultusgemeinde

Mehr Fotos aus diesem Land

Johanna Tausig 1928 auf der 1. Maidemonstration in Wien
Walter Reiss
Renate und ihr Ehemann Ernst Jeschaunig
Max Uri und seine Zwillingsschwestern Edith Herzlinger und Cäcilie Lauber
Purimfeier bei Regine Frankl
Julius Chaimowiczs Eltern Miriam und Salomon Chaimowicz 1952/53 in Wien mit ihrem zweiten Auto und Hund (rechts daneben eine Nachbarin)
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8