überleben in Sarajewo
Die Ausstellung
 

Die Ausstellung besteht aus neun Panelen und jedes erzählt ein Kapitel der Geschichte. Ein Panel ist knapp drei Meter lang und beidseitig bedruckt – es kann somit nicht an die Wand gestellt werden! Schulen können die Ausstellung bei Interesse kostenfrei zeigen, lediglich die Transportkosten müssen getragen werden. Alle andere Interessenten bitten wir um einen geringen Kostenbeitrag (zusätzlich zu den Transportkosten). Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Fabian Rühle (ruehle@centropa.org).


PANEL 1, VORDERSEITE: Titel der Ausstellung; Fördergeber; Anmerkung zu den Fotos oben links: die Bibliothek Sarajewos 1988 und 1993.

PANEL 1, RÜCKSEITE: Einführende Informationen zur Ausstellung und zur Stadt Sarajewo. Es wurde darauf Rücksicht genommen, politisch so neutral wie möglich zu bleiben (Nationalisten auf allen Seiten werden die Ausstellung trotzdem nicht mögen). Unten links: Landkarte Sarajewos unter Belagerung.

PANEL 2: GESCHICHTE, VORDER- UND RÜCKSEITE. Dieses Panel illustriert die Geschichte der Juden im Balkan und in Sarajewo vom 15. Jahrhundert bis zum Zweiten Weltkrieg.

PANEL 3: NACH DEM KRIEG UND VOR DEM KRIEG, VORDER- UND RÜCKSEITE: Wie Juden nach dem Zweiten Weltkrieg ihre Gemeinden überall in Jugoslawien wieder aufgebaut haben. 

PANEL 4, EINE BELAGERTE STADT, VORDERSEITE: Dieses Panel beschreibt das Alltagsleben im belagerten Sarajewo. Neben berührenden Fotos beinhaltet es außerdem die vom Kriegsverbrechertribunal in Den Haag bestätigte Fakten zur Belagerung. Diese Fakten finden Sie auch in der “Für LehrerInnen”-Kategorie auf dieser Homepage (ganz unten).

PANEL 4, EINE BELAGERTE STADT, VORDERSEITE: Weitere Fotos, die verdeutlichen, wie schwierig das Leben während der Belagerung war.

PANEL 5: EINE GEMEINDE HILFT, VORDERSEITE: Dieses Panel erzählt die Geschichte von La Benevolencija und zeigt in Zahlen, wie La Benevolencija Hilfe leistete.

PANEL 5: EINE GEMEINDE HILFT, RÜCKSEITE. Die Bilder zeigen, wie jeder freiwillige Helfer jeden Tag auf eigene Art und Weise das Alltagsleben erleichterte.

PANEL 6+7, DIE HELFER, VORDER- UND HINTERSEITE: Im Jänner 1994 bat Ed Serotta jeden, der bei der La Benevolencija mithalf, einen Gegenstand mitzubringen, der die ihm zugeteilte Aufgabe beschreibt und sich vor eine weiße Wand zu stellen, damit er Fotos machen konnte.

PANEL 8, EXODUS, VORDERSEITE:  Während des Kriegs hat La Benevolencija auch Rettungskonvois organisiert. Am Anfang hat man Flugzeuge von der jugoslawischen Armee in Belgrad angemietet. Später brachten Bus-Konvois Einwohner Sarajewos durch das bosnisch-kroatisches Gebiet um Vitez. Diese Route wurde allerdings abgeschnitten, und so wurde es immer schwieriger, aus der belagerten Stadt zu entkommen. Im Februar 1994, hat das JDC gemeinsam mit der jüdischen Gemeinde Kroatiens und der La Benevolencija eine Strecke verhandelt, auf der weitere Rettungskonvois nach Kroatien gebracht werden konnten.

PANEL 8, EXODUS, RÜCKSEITE: Die Fotos zeigen Einwohner Sarajewos, die in die Busse steigen und sich von ihren Liebsten verabschieden. 

PANEL 9, MUSLIME UND JUDEN, VORDER- UND RÜCKSEITE: Zeyneba Hardaga war die erste Muslimin, die als Gerechte unter den Völkern geehrt wurde. Während des Zweiten Weltkriegs hatten sie und ihr Ehemann ihren jüdischen Nachbarn gerettet; während der Belagerung in den 1990ern war sie selbst auf Hilfe angewiesen... Dieses Panel erzählt Zeynebas Geschichte.


Denis Karalic, ebenfalls Muslim, war 13 Jahre alt, als der Krieg ausbrach. Er half bei La Benevolencija mit, wurde dann mit einem Rettungskonvoi aus der Stadt gebracht und kam schließlich nach Israel, wo er zur Schule ging. Nach dem Schulabschluss zog er nach Win und arbeitete für den Nationalfonds und für das Jüdische Museum. Dieses Panel erzählt auch Denis’ Geschichte.

Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/01_01_Intro.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/01_02_Intro.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/02_01_Geschichte.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/02_02_Geschichte.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/03_02_PostPreWar.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/03_01_PostPreWar.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/04_01_DieBelagerung.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/04_02_DieBelagerung.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/05_01_Arbeit.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/05_02_Arbeit.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/06_02_DieHelfer.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/06_03_DieHelfer.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/06_04_DieHelfer.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/06_01_DieHelfer.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/07_01_Exodus.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/07_02_Exodus.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/08_01_MuslimeUndJuden.pdf
Hier könnt ihr das Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/08_02_MuslimeUndJuden.pdf
Hier könnt ihr alle Panel als PDF herunterladen.http://www.centropa.org/upload/centropa-sarajevo-DE/PDF/Sarejvo-Exhib-ENG_GER-FULL.pdf