Languages: 
Hebrew

Erna Goldmann beim Telefonieren

Das bin ich beim täglich morgentlichen Telefonieren.

Mit meiner Schwägerin Lotte war ich sehr viel zusammen, wir waren wie sich liebende Schwestern.

Wir haben jeden Tag stundenlang miteinander telefoniert. Morgens früh haben wir als erstes telefoniert. Ich muss immer daran denken.

Es war wunderbar, dass ich mit der angeheirateten Familie so eng war und wir uns alle so gut verstanden haben.

Alles haben wir zusammen gemacht, Ausflüge durch ganz Israel, alle Feste haben wir gemeinsam gefeiert und unser Leben miteinander geteilt.

Rafael Goldmann während eines Ausflugs mit seinem Freund Hanan

Das ist mein Sohn Rafael mit meiner Freundin Gertrud Herzmann und ihrem Sohn Hanan während eines Ausflugs.

Gertrud war eine sehr gute Freundin. Sie wohnten in Ramat Gan. Gertrud war auch aus Deutschland. Sie lebt nicht mehr.

Rafi und Hanan sind noch heute sehr befreundet.

Moshe und Rafael Goldmann während eines Ausflugs

Ich glaube, dieses Foto von meinem Mann Moshe und meinem Sohn Rafi wurde während eines Ausflugs in Caesarea gemacht. Die Frau in der gepunkteten Bluse bin ich.

Mein Mann war ein sehr aktiver Mensch.

Er liebte Kulturveranstaltungen. Konzerte hat er noch lieber gehabt, denn er war auch sehr musikalisch.

Beruflich begonnen hat mein Mann nach unserer Hochzeit mit einem kleinen Transportunternehmen.

Viel Geld hatten wir nicht, aber irgendwie ging es. Dann hatte er ein gut gehendes Unternehmen. Angefangen hat er mit Gummi.

Moshe, Erna und Rafael Goldmann am Meer in Tel Aviv

Das bin ich mit meinem Mann und unserem Sohn Rafi in Tel Aviv am Meer.

Mein Mann war ein sehr aktiver Mensch. Er liebte Kulturveranstaltungen.

Konzerte hat er noch lieber gehabt, denn er war auch sehr musikalisch.

Beruflich begonnen hat mein Mann nach unserer Hochzeit mit einem kleinen Transportunternehmen.

Viel Geld hatten wir nicht, aber irgendwie ging es. Dann hatte er ein gut gehendes Unternehmen.

Angefangen hat er mit Gummi. Es gab den Kibbutz haOgen, der hat Plastikfolien fabriziert.

Familie Goldmann mit Freunden während eines Ausflugs

Hier sind wir mit Freunden und Kindern während eines Ausflugs in Israels Wüste.

Wir haben sehr viel mit unsere Freunden und den Kindern unternommen. Wir waren immer eine ganze Gesellschaft.

Damals hatten wir schon Autos und sind mit den Kindern gemeinsam in Israel herum gefahren, und wo es uns gefallen hat, haben wir Picknick gemacht.

Das war immer sehr lustig. Mein Mann hat es geliebt Auto zu fahren, und so konnten wir kreuz und quer durchs Land.

Familie Goldmann in Israels Wüste

Hier bin ich mit meinem Mann und mit unserer Schwägerin aus Holland in der Wüste Israels.

Immer wenn sie uns besucht haben, haben wir viele Ausflüge unternommen, um ihnen Israel zu zeigen.

Pauls Frau war sehr schön, ihre Mutter war Holländerin, ihr Vater war Indonesier.

Wir haben sie oft in Holland besucht, das erste Mal waren wir 1958 bei ihnen in Amsterdam.

Das war auch unsere erste Auslandsreise von Israel aus. Mein Bruder starb am 9. Februar 1974. Die Familie lebt noch heute in Holland.

Picknick in Ashkelon

Das war unser Auto, ein Vauxhall, ein berühmtes englisches Auto.

Da haben wir in Ashkelon mit unseren besten Freunden ein Picknick gemacht. das andere Auto war ein Willys, ein amerikanischer Wagen, den hatten unsere Freunde.

Wir waren immer eine ganze Gesellschaft. Damals hatten wir schon Autos und sind mit den Kindern gemeinsam in Israel herum gefahren, und wo es uns gefallen hat, haben wir Picknick gemacht.

Das war immer sehr lustig. Mein Mann hat es geliebt Auto zu fahren, er konnte nicht einen Tag ohne Auto leben.

Familie Goldmann während eines Ausflugs mit dem Auto

Auf diesem Foto sieht man uns während eines Ausflugs in Ashkelon. Wir waren immer eine ganze Gesellschaft.

Damals hatten wir schon Autos und sind mit den Kindern gemeinsam in Israel herum gefahren, und wo es uns gefallen hat, haben wir Picknick gemacht. Das war immer sehr lustig.

Mein Mann hat es geliebt Auto zu fahren, er konnte nicht einen Tag ohne Auto leben.

So ein Auto war damals, zu der Zeit, eine Ausnahme. Es gab noch sehr wenige Autos. Man konnte überall parken! Überall!

Familientreffen der Familie Goldmann

Das ist auf einer Familienfeier bei meinen Schwiegereltern:

Obere Reihe von links nach rechts: Hanania, seine Mutter Jenny, mein Mann Moshe und ich, Yehuda Ickelheimer, Mali Sommer, die jüngste Schwester meines Mannes.

Untere Reihe von Rechts nach Links: Ruben und seine Mutter Lotte, Adolf Goldmann, mein Schwiegervater, Dani, mein Sohn, meine Schwiegermutter Helene mit Malis Tochter Ilana und Jennys Mann Josef Wahl.

Jenny ist erst 1939 nach Palästina gekommen. Sie hatte mit ihrem Mann Josef Wahl in Berlin gelebt. Ihr Sohn Hanania ist 1939 in Berlin geboren.

Oldalak

Feliratkozás RSS - Israel csatornájára
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8