14
Mar
2013
Bild des Benutzers Centropa

Tscholent Rindfleischeintopf

Foto aufgenommen von Isabel*la, 25. Oktober 2012, CC Lizenz

Tscholent ist das traditionelle warme Schabbat-Mittagsgericht der aschkenasischen Juden und wurde von Heinrich Heine als "Himmelsspeise, das Wonnebrot des Paradieses" gerühmt. Traditionell wird es am Freitagnachmittag, vor Beginn des Schabbat, zubereitet und über Nacht warm gehalten. Denn nach dem jüdischen Religionsgesetz ist es verboten, am Schabbat, dem absoluten Ruhetag, Feuer zu machen oder zu kochen. Tscholent lässt sich gut vorbereiten, erfordert nicht viel Aufwand und ist genau die richtige Mahlzeit an kalten Wintertagen.

Ingrediens:

  • 200 g weiße Bohnen
  • 1  kg Rindfleisch (Brust oder Schulter)
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • 1  TL Paprikapulver, süß
  • 2  große Zwiebeln, grob gewürfelt
  • 150 g Perlgraupen
  • 6  große Kartoffeln, geschält, geviertelt
  • 100 ml Öl

Die Bohnen, waschen und über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Das Fleisch in große Würfel schneiden, salzen, pfeffern und mit Paprikapulver würzen. Öl in einer großen Kasserolle erhitzen und das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten. Zwiebel dazugeben und anbraten. Kartoffeln, abgegossene Bohnen und Perlgraupen hinzufügen. Die Kasserolle mit kaltem Wasser auffüllen und zum Kochen bringen. Eine Stunde lang sanft köcheln lassen. Je nach Bedarf Wasser nachgießen, sodass die Kasserolle fast bis zum Rand gefüllt ist, mit einem Deckel verschließen und im Backofen bei 100 ºC über Nacht garen. Nach 8 Stunden ist der Tscholent gar; er kann bist zum nächsten Mittag im Backoffen bleiben und wird heiß serviert. Schneller geht es, wenn man den Eintopf bei 180 ºC ca. 2 Stunden im Backofen gar werden lässt.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8