Peter Smolkas Legitimation, in England für die Zeitung 'Der Tag' zu arbeiten

Peter Smolkas Legitimation, in England für die Zeitung 'Der Tag' zu arbeiten
+
  • Foto aufgenommen in:
    Wien
    Jahr:
    1930
    Ländername:
    Österreich, 1918-1938
    Name des Landes heute:
    Austria
Das ist die Legitimation meines Vaters aus dem Jahre 1930, er war gerade 18 Jahre alt, von der Redaktion der Zeitung ?Der Tag?, seine Arbeit als Journalist zu unterstützen. Mein Vater hatte ein Jahr in London, das war 1930, an der ?London school of Economis' studiert, und für diese Zeitung während seines Aufenthalt in London gearbeitet. Als er 20 Jahre Alt war, er lebte wieder in Wien, ging er in die Redaktion der ?Neuen Freien Presse' und sagte zum Chefredakteur, er wolle als Korrespondent nach London gehen. Man muss sich das vorstellen, ein selbstbewusster junger Mann, der mit 20 Jahren und wenig Berufserfahrung erklärt, er wolle Korrespondent dieser großen, bedeutenden Zeitung werden. Der damalige Korrespondent der ?Neuen Freien Presse' war ein bereits alter Mann, der aus London nicht mehr sehr viele Berichte schrieb, und sie sagten: ?Wenn Sie glauben, Sie können das, dann gehen Sie nach London und probieren Sie es.' Meinem Vater war bereits sehr früh klar, Hitler hatte 1933 in Deutschland die Wahlen gewonnen, dass für ihn, als jungen Journalisten und Juden, der deutsche Markt verschlossen sein würde.

Interview details

Interviewte(r): Timothy Smolka
Interviewt von:
Tanja Eckstein
Monat des Interviews:
Dezember
Jahr des Interviews:
2004
Wien, Austria

HAUPTPERSON

Peter Smolka
Geburtsjahr:
1912
Geburtsort:
Wien
Todesjahr:
1980
Todesort:
Wien
Gestorben:
after WW II
Beruf
Vor dem 2. Weltkrieg:
Journalist
nach dem 2. Weltkrieg:
Zeitungsherausgeber/Industriekaufmann

Mehr Fotos aus diesem Land

Prof. Kurt Rosenkranz während der Hochzeit mit seiner Frau Erika Rosenkranz und den zwei Elternpaaren
Paul Rona, Theo Rosenzweig, später Rosss, mit einem Freund
Meine Tochter Anne-Marie [Cica] Javor mit ihren Kindern Nicole und Marcel
Luzie Winnik und Edith Hofbauer in Wien
Alice Granierer
Sophie Hirn und ihre Mutter Clara Engler nach dem Tod des Vaters Dr. Richard Engler
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8