Max Brück als Angehöriger der k. u. k. Armee im 1. Weltkrieg

Max Brück als Angehöriger der k. u. k. Armee im 1. Weltkrieg
+
  • Foto aufgenommen in:
    Wien
    Ländername:
    Österreich-Ungarn, vor 1918
    Name des Landes heute:
    Austria
    Name of the photographer / studio:
    Theo Bauer, Wien 14, Reindorfgasse 17
Das ist mein Onkel Max während des 1. Weltkrieges. Mein Onkel Max war Schriftsetzer und heiratete Esther, geborene Kittner, die am 21. Juni 1902 geboren wurde. Ich weiß, dass mein Onkel in Wien, in der Mariahilferstrasse, bei der Druckerei ?Wassermann?, als Schriftsetzer arbeitete. Er war ein sehr engagierter Sozialdemokrat. Ab 1936 wohnte der Onkel Max im 16. Bezirk, in der Haberlgasse 22 Tür 8. Am 14. Mai 1935 wurde mein Cousin Marek geboren. Mein Onkel wurde 1938 von den Nazis verhaftet und eingesperrt und aus Österreich ausgewiesen. Ich vermute, er hatte 1920 nicht für Österreich optiert und war polnischer Staatsbürger. Vier Jahre verbrachte er dann mit seiner Familie in Olmütz [Olomouc: heute Tschechien]. Wovon sie lebten weiß ich nicht, ich weiß aber, dass am 4. Juli 1942 die Olmützer Juden nach Theresienstadt deportiert wurden. Mein Onkel und seine Familie waren dabei.

Interview details

Interviewte(r): Gisela Eva Kocsiss
Interviewt von:
Tanja Eckstein
Wien, Austria

HAUPTPERSON

Max Brück
Geburtsjahr:
1892
Geburtsort:
Stanislau
Todesjahr:
1942
Todesort:
Maly Trostinec
Todesort:
Maly Trostinec
Beruf
Vor dem 2. Weltkrieg:
Schriftsetzer

Mehr Fotos aus diesem Land

Bernhard und Amalia Brück
Johanna Tausig als Achtzehnjährige in London
Otto Suschny
Irma Blum
Hermann Rosner in seiner Wirkerei und Strickerei
Friedrich Maximilian am Donaukanal in Wien
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8