Gizella E. Kocsiss

Wien, Österreich

Gizella Eva Kosciss
Wien
Österreich
Interviewer: Tanja Eckstein
Datum des Interviews: November 2004

Frau Kocsiss hatte über ESRA [1] um ein Interview gebeten, denn sie sucht verzweifelt Informationen über das Schicksal ihrer Wiener jüdischen Familie und hofft, auf diesem Weg eventuell Überlebende zu finden.

Sie selber war während des Holocaust ein Kind und nach dem Holocaust für Jahrzehnte im kommunistischen Rumänien eingesperrt, wo es ihr nicht möglich war, viel zu recherchieren.

Stadt: 
Wien

Renate Jeschaunig mit ihrem Bruder Robert [Bob]

Das bin ich mit meinen Bruder Robert.

Robert war im Kindergarten und in der Volksschule bei den Schotten das einzige jüdische Kind in der Klasse.

Einmal wurde zu Weihnachten ein Krippenspiel aufgeführt, und mein Bruder kam nach Haus und sagte: ‘Bitte, ich soll die heilige Maria sein.’

Wir haben alle Tränen gelacht, er hat dann ein blaues Nachthemd meiner Mutter getragen.

Mein Vater hat gesagt: ‘Ausgerechnet mein Sohn muß die heilige Maria spielen.’

Hat meine Mutter gesagt: ‘Na die heilige Maria war auch a Jidin!’

Rudolf Rosner als Mitglied einer jüdischen Verbindung

Auf diesem Foto ist mein Vater mit den Mitgliedern einer jüdischen Verbindung zu sehen.

Mein Vater besuchte in Bielitz die Volksschule und das Gymnasium.

1906 begann er in Wien mit dem Medizinstudium an der Wiener Universität und wurde zum Doktor der Medizin promoviert.

Er war Mitglied der jüdisch-akademischen Verbindung Emunah.

Renate Jeschaunig

Das bin ich in Wien vor dem Holocaust.

Ich bin in das Institut Stern eingeschult worden, eine Volksschule, in die zum Großteil Kinder aus wohlhabenden jüdischen Häusern gingen.

Ich war das schlechtest angezogene Kind, aber ich hatte die meisten Bücher, und ich war die Beste im Deutschunterricht.

Danach bin ich in das Oberlyzeum Luithlen gegangen, weil es in der Tuchlauben [Straße im 1. Bezirk], also in der Nähe unserer Wohnung war, und weil die Direktorin, die Doktor Fabian, aus Bielitz stammte, in der die Familie meines Vaters gelebt hatte.

Renate und ihr Ehemann Ernst Jeschaunig

Das bin ich mit meinem Ehemann Ernst. Wir haben 1957 geheiratet.

Mein Mann hatte auf dem Akademischen Gymnasium maturiert, Jura und Staatswissenschaften studiert und arbeitete a ls Beamter des Landesarbeitsamtes.

Sein Vater war jüdisch. Er fragte mich nicht, ob ich ihn heiraten wolle, er fragte mich, ob er der Vater meiner Kinder sein dürfe.

Bis zu seinem Tod im Jahre 1998 führten wir eine wunderbare Ehe.

Primar Dr. Rosner

Mein Vater arbeitete sehr viel wissenschaftlich.

Er gehörte zu den besten Dermatologen Wiens, war ein sehr bescheidener Mensch und ein stets hilfsbereiter Arzt, den seine Patienten sehr verehrten.

Er war ein aufrechter, aber eher zurückgezogener Mensch. Er liebte die Musik und ging manchmal am Sonntag mit uns in den Stephansdom.

Er sagte, dort hätte er die schönste Musik umsonst und das Schema Jisrael könnten wir auch im Stephansdom beten.

Renate Jeschaunig, Robert [Bob], Dr. Rudolf und Lilli Rosner mit Freunden

Das ist meine Familie mit Freunden.

Meine Eltern sitzen in den Liegestühlen, mein Bruder sitzt mit auf dem Liegestuhl meines Vaters, und ich sitze in der Mitte.

Damals war es noch nicht üblich, daß Anwälte oder Ärzte Autos hatten und so waren unsere Familien immer irgendwo auf Sommerfrische, wo unsere Väter mit der Bahn oder sonst einem öffentlichen Verkehrsmittel abends nach Hause konnten.

Wir mieteten im Sommer immer eine Wohnung, und meine Eltern empfingen auch Gäste.

Meine Tochter Anne-Marie [Cica] Javor mit ihren Kindern Nicole und Marcel

Das ist meine älteste Tochter Anne-Marie [Cica genannt] mit ihren Kindern Nicole und Marcel in Nicoles Wohnung.

Wir haben gemeinsam die Chanukka Kerzen gezündet.

Meine Tochter Daniela Segenreich war aus Israel mit ihren Töchtern Timna und Noa in Wien zu Besuch, und so haben wir alle gemeinsam Chanukka gefeiert - meine Kinder, meine Enkelkinder und ich.

Nicole hat mir dieses Foto zur Erinnerung geschenkt.

Seiten

RSS - Österreich abonnieren
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8