Selma Halpern

Das ist meine Cousine Selma Halpern, die Tochter der Schwester meiner Mutter.

Meine Tante Sabina Brück heiratete in Stanislau den Baron Samuel Halpern, einen Rechtsanwalt aus Striy.

Der Onkel Samuel war ein sehr reicher Mann, ihm gehörte halb Striy: Wälder, Felder und Häuser.

Der Kaiser Franz Josef adelte ihn, weil er im 1. Weltkrieg die k. u. k. Truppen großzügig mit Waren belieferte.

Tante Bina und Onkel Samuel bekamen zwei Kinder, am 14. Dezember 1914 wurde meine Cousine Selma geboren, und am 10. Dezember 1922 wurde in Wien mein Cousin Daniel geboren.

Selma Halpern im Zug nach Striy [heute Ukraine]

Das ist das letzte Foto von meiner Cousine Selma. Es wurde am 10. August 1936 aufgenommen.

Wer die zwei Männer sind, weiß ich nicht. Selma machte ihre Matura in Wien, aber was sie nach der Matura studierte, weiß ich nicht.

Sie verließ Wien im Jahre 1936, im Alter von 22 Jahren, um zu ihren Großeltern nach Striy [heute Ukraine] zu fahren.

Ich habe lange gesucht und keine Spur gefunden.

Eva Gizella Kocsiss mit ihrer Mutter Sara Gizella, ihrem Onkel Samuel Halpern und ihrer Tante Sabins Halpern am 1. Mai 1934 auf dem Kobenzl

Das Foto wurde am 1. Mai 1934 in Wien am Kobenzl in der Ausflugsgaststätte aufgenommen.

Auf diesem Foto sieht man meinen Onkel Samuel Halpern, der Rechtsanwalt war, meine Mutter Gizela Kocsiss, ihre Schwester Sabina Halpern und mich mit der großen Schleife.

Zweimal im Jahr fuhr meine Mutter mit mir zu ihrer Familie nach Wien.

Ich fühlte mich wunderbar in Wien, ich liebte die Großeltern, bekam Geschenke, wir gingen spazieren und ich bewunderte die großen Häuser.

Hermann Brück in Wien in einem seiner Autos

Das ist mein Onkel Hermann Brück in einem seiner Autos.

Onkel Hermann besaß in Wien und in Allensteig einen Autofuhrhof mit mehreren Autos.

Allensteig ist ein Ort in Niederösterreich. Was genau mein Onkel während des Krieges erlebte, weiss ich nicht.

Aber ich begegnete ihm noch einmal in Urvind [Rumänien]. Er versteckte sich für einige Zeit bei uns.

Da seine Frau, die Tante Anna, schwanger war, flohen sie weiter nach Bukarest, wo ihre Tochter Maria geboren wurde.

Max Brück als Angehöriger der k. u. k. Armee im 1. Weltkrieg

Das ist mein Onkel Max während des 1. Weltkrieges.

Mein Onkel Max war Schriftsetzer und heiratete Esther, geborene Kittner, die am 21. Juni 1902 geboren wurde.

Ich weiß, dass mein Onkel in Wien, in der Mariahilferstrasse, bei der Druckerei ‚Wassermann’, als Schriftsetzer arbeitete.

Er war ein sehr engagierter Sozialdemokrat. Ab 1936 wohnte der Onkel Max im 16. Bezirk, in der Haberlgasse 22 Tür 8.

Am 14. Mai 1935 wurde mein Cousin Marek geboren. Mein Onkel wurde 1938 von den Nazis verhaftet und eingesperrt und aus Österreich ausgewiesen.

Daniel und Selma Halpern

Das ist meine Cousine Selma mit ihrem Bruder Daniel Halpern.

Selma war 17 Jahre älter als ich, und Daniel war neun Jahre älter als ich.

Sie wohnten mit ihren Eltern Sabina und Dr. Samuel Halpern im 9. Bezirk, in der Borschkegasse 17 Tür 18.

Ich war nie dort zu Besuch, denn sie kamen immer, wenn wir in Wien waren, zu den Großeltern.

Onkel Samuel arbeitete als Rechtsanwalt und Tante Bina hatte ein großes Textilgeschäft in der Wipplinger Nummer 25.

Wenn wir in Wien waren, besuchten wir die Tante auch in ihrem Geschäft.

Hochzeitsfoto von Max und Esther Brück

Das ist mein Onkel Max, der Bruder meiner Mutter Sara Gizela Kocsiss und seine Frau Esther.

Onkel Max Brück war Schriftsetzer. Ich weiß, dass er in Wien in der Mariahilferstrasse bei der Druckerei ‚Wassermann’ als Schriftsetzer gearbeitet hat.

Er war ein sehr engagierter Sozialdemokrat. Am 14. Mai 1935 wurde mein Cousin Marek geboren.

Mein Onkel wurde 1938 von den Nazis verhaftet und eingesperrt und aus Österreich ausgewiesen.

Ich vermute, er hatte 1920 nicht für Österreich optiert und war polnischer Staatsbürger.

Sara Gizella Kocsiss als junges Mädchen

Das ist meine Mutter als junges Mädchen. Sie war gerade zwölf Jahre, als die Familie vor dem 1. Weltkrieg aus Galizien flüchtete.

Da der Großvater bei der Bahn arbeitete, bekam er einen Waggon, und die Familie konnte den Hausrat mitnehmen.

In Wien angekommen, lebten sie zuerst zusammen in der Kreuzgasse, im 18. Bezirk.

Dann zogen sie, die unverheirateten Brüder Hermann und Wilhelm und meine Mutter, mit den Eltern zusammen in eine große Wohnung, in der Leitermayergassse 6, Tür 4.

Gizella Sara Kocsiss, Sabina Halpern und Wilhelm Brück beim Musizieren

Das sind meine Mutter, sie ist gerade 15 Jahre alt, mit ihrer Schwester Sabina Halpern, die bereits Mutter einer dreijährigen Tochter [Selma] ist und mein Onkel Wilhelm - sie machen Hausmusik.

Onkel Wilhelm war genauso wie sein Bruder Hermann während des 1. Weltkriegs Soldat der k. u. k. Armee.

Die Familie war sehr musikalisch, wahrscheinlich spielten alle Geschwister meiner Mutter ein Instrument.

Seiten

RSS - Österreich abonnieren
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8