Eine Reise durch die Geschichte Mitteleuropas

Hogyan kerültek Dél-Kelet Európába mecsetek és oszmánok építette hidak? Miért találkozhatunk az osztrákok által hozott építészettel Prágában?
Ebben a kisfilmben Európa térképét vesszük górcső alá, és megnézzük, hogyan változtak a határok a történelem viharos évszázadaiban - és hogyan hatott ez az európaiak mindennapi életére, kultúrájára.

Eine kurze mediale Reise in Europas jüngere Vergangenheit, die illustriert, wie sich Grenzen verschoben haben -- und mit ihnen auch Kulturen.

Study Guides

Napoleon

Nach der Niederlage Napoleons legte der Wiener Kongress 1815 die Grenzen in Europa neu fest. Zur Verhinderung zukünftiger Kriege wurde ein sogenanntes "Gleichgewichtssystem" geschaffen, wobei Preußen, Österreich, Russland, Großbritannien und Frankreich zu den führenden Mächten Europas wurden.

Deutsches Reich

Preußen hatte sich in Vergleich zu den anderen vier erst vor kurzem als europäische Großmacht etabliert, gewann aber im 18. und 19. Jahrhundert sowohl an Macht als auch an Staatsgebiet.

Österreich-Ungarn

Österreich war ein Vielvölkerstaat in Mittel- und Südosteuropa. Nach seiner Niederlage im Österreich-Preußischen Krieg 1866 sah sich Österreich gezwungen, den Ungarn mehr Autonomie zuzuerkennen. Auf diese Weise wurde das Kaiserreich Österreich 1867 zur Doppelmonarchie Österreich-Ungarn, mit Franz Josef I. als dem gemeinsamen Staatsoberhaupt, umgewandelt.

Film details