Elisabeth Horsky und Magda

Das bin ich mit meiner Freundin Magda im Weingarten unserer Freundin Susi Bernstein.

Am Hang wuchs der Wein, und unten waren ein Haus und eine Wiese mit Bäumen.

Es gab auch einen Weinkeller. Wenn wir da reingegangen sind, waren wir schon von der Luft beschwipst.

Ich war damals 19 Jahre alt und habe bei meinen Eltern im Kolonialwarengroßhandel mitgearbeitet.

Nebenbei habe ich noch privat Französischstunden genommen.

Magda hatte ich 1939 kennen gelernt. Sie war aus der Slowakei nach Munkács geflüchtet.

Blinde Kuh Spiel mit Magda

Dieses Foto, auf dem man meine damalige Freundin Magda sieht, wir spielen gerade blinde Kuh, wurde im Weingarten meiner Freundin Susi Bernstein aufgenommen.

Ich habe Magda 1939 kennen gelernt. Sie war aus der Slowakei nach Munkács geflüchtet.

Sie hatte in Munkács eine Tante und hat dann mit falschem Namen überlebt, weil sie zum katholischen Glauben konvertiert ist.

Als die Deutschen kamen, hat man sie versteckt. Ich hab sie einmal zufällig nach dem Krieg in Prag getroffen.

Julius Stein mit Genia und einem Freund

Rechts auf der Bank sitzt mein Bruder mit seiner großen Liebe Genia und einem Freund, den ich nicht kenne.

Sie sitzen in einem Park in Munkács, der am Ufer des Flusses Latorica liegt.

Mein Bruder hat gerade für ein paar Tage Ausgang vom ungarischen Arbeitslager.

Als mein Bruder 21 Jahre alt war, das war im Jahre 1942, wurde er ins Arbeitslager, anstatt zum Militär eingezogen.

Man konnte ihn dort nicht besuchen, aber meine Mutter hat es mit Bestechung erreicht, dass er ein Mal in zwei Monaten nach Hause kommen konnte.

Die Geschwister Julius Stein und Elisabeth Horsky

Das bin ich mit meinen Bruder Julius, Gyuszi wurde er genannt, im Hof unseres Hauses.

Man sieht hier den Stiegenaufgang hinter den Glasscheiben und die Weinranken, mit denen das Haus bewachsen war.

Mein Bruder war gerade auf ein paar Tage zu Besuch in Munkács.

Nachdem meine Mutter im ungarischen Arbeitslager einen Aufseher mit Geld bestochen hatte, durfte mein Bruder ein Mal in zwei Monaten nach Hause kommen.

Dieses Foto hat Moische Schor mit dem Fotoapparat meines Bruders aufgenommen.

Serena und Simon Mermelstein

Das sind meine Eltern Serena und Simon Mermelstein.

Meine Mutter hat oft im Kolonialwarengroßhandel mitgeholfen. Sie hatte deswegen nicht viel Zeit für uns Kinder.

Wir hatten immer ein Mädchen, das der Mutter mit dem Haushalt geholfen hat.

Später, als wir dann größer waren, haben wir nur eine Bedienerin gehabt, die nachmittags wieder gegangen ist.

Es war damals anders als heute. Wir haben unsere Eltern und Großeltern gesiezt und mit ihnen in der dritten Person gesprochen. Nur mit den Tanten und Onkeln waren wir ‚per du'.

Simon Mermelstein

Dieses Foto wurde ungefähr 1925, als mein Vater schon seine beiden Kinder hatte, aufgenommen.

Mein Vater war ein sehr frommer Mann. Jeden Tag in der Früh ging er ins Bethaus zum Morgengebet.

Bevor er ins Geschäft ging, kam er nach Hause zurück und hat mit uns gefrühstückt.

Er besaß einen Kolonialwarengroßhandel mit Zucker, Seife, Waschpulver, verschiedenen Gewürzen, Streichhölzern, Reis, Kaffee, Kerzen, Salz bis hin zu Schnurbändern - es wurde mit allem gehandelt.

Simon Mermelstein

Dieses Foto wurde ungefähr 1920, als mein Vater schon verheiratet war, aber noch keine Kinder hatte, aufgenommen.

Mein Vater war ein sehr frommer Mann. Jeden Tag in der Früh ging er ins Bethaus zum Morgengebet.

Bevor er ins Geschäft ging, kam er nach Hause zurück und hat mit uns gefrühstückt.

Er besaß einen Kolonialwarengroßhandel mit Zucker, Seife, Waschpulver, verschiedenen Gewürzen, Streichhölzern, Reis, Kaffee, Kerzen, Salz bis hin zu Schnurbändern - es wurde mit allem gehandelt.

29
Apr
2020
lbgranite's picture

Diary and Memoir Project

An interdisciplinary lesson is designed to expose students to important responses to historical and social events and enable students to explore the following statement of inquiry: In times of social crisis man seeks meaning and value in his life through expression. This lesson uses Centropa’s film Return to Rivne, among other primary sources, and was designed for distance learning.
Read More...

Pages

Subscribe to RSS - Ukraine
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8