Jakob Steiner nach der Entlassung aus dem KZ Dachau 1939

Jakob Steiner nach der Entlassung aus dem KZ Dachau 1939
+
  • Foto aufgenommen in:
    Wien
    Jahr:
    1939
    Ländername:
    Deutschland, 1870-1945
    Name des Landes heute:
    Austria
Das Foto zeigt meinen Vater, nach dem er aus dem KZ Dachau entlassen wurde. Er hat fürchterlich ausgeschaut nach dem KZ. Mein Vater wurde 1938 verhaftet und ins KZ Dachau [Deutschland] verschleppt. Als ich in der Schweiz war, habe ich meinem Vater ein falsches Visum für Frankreich besorgt. Es hat Möglichkeiten durch die Kultusgemeinde gegeben: Ich habe das Visum gekauft, das war nicht so teuer. Mein Onkel in Wien war Christ und ist damit zur Gestapo gegangen und hat gesagt: ?Hören Sie, mein Schwager hat ein Visum, er verschwindet sofort.? Dadurch wurde mein Vater aus dem KZ entlassen. Er ist illegal in die Schweiz gekommen, und ich habe ihn eine Woche bei einem Schweizer untergebracht.

Interview details

Interviewte(r): Wilhelm Steiner
Interviewt von:
Tanja Eckstein
Monat des Interviews:
Juli
Jahr des Interviews:
2002
, Austria

HAUPTPERSON

Jakob Steiner
Geburtsjahr:
1888
Geburtsort:
Szeged
Todesjahr:
1957
Todesort:
Wien
Gestorben:
after WW II
Beruf
Vor dem 2. Weltkrieg:
Goldschmied

Mehr Fotos aus diesem Land

Max Brück als Angehöriger der k. u. k. Armee im 1. Weltkrieg
Hugo Fleischer
Flora Fleischer mit ihrer Familie
Dr. Otto Suschny als Mitarbeiter der jüdisch-historischen Dokumentation
Lea Seliger im Kreise ihrer Freundinnen in Wien
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8