Bela Fischer als Rabbiner in Wien

Bela Fischer als Rabbiner in Wien
+
  • Foto aufgenommen in:
    Wien
    Ländername:
    Österreich, 1918-1938
    Name des Landes heute:
    Austria
Das ist mein Vater als Rabbiner vor 1925 im Tempel in Lainz, das ist ein Teil des 13. Wiener Gemeindebezirks. Mein Vater war als Rabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde für die Spitalsseelsorge in vielen Wiener Spitälern verantwortlich . Er kümmerte sich um jüdische Patienten, auch am Schabbat und zu den Hohen Feiertagen. Es gab auch ein jüdisches Altersheim in der Lainzer Strasse. Ich erinnere mich, daß mein Vater dort für die alten Leute den Pessachabend gestaltete.

Interview details

Interviewte(r): Hannah Fischer
Interviewt von:
Tanja Eckstein
Monat des Interviews:
August
Jahr des Interviews:
2004
Wien, Austria

HAUPTPERSON

Rafael Max Fischer
Geburtsjahr:
1883
Geburtsort:
Bratislava
Todesjahr:
1957
Todesort:
Petach Tikvah
Sterbeort (Land):
Israel
Gestorben:
after WW II
Beruf
Vor dem 2. Weltkrieg:
Rabbiner
nach dem 2. Weltkrieg:
Geschäftsmann, Einzelhändler

Weitere Informationen

Ebenfalls interviewt von:
Kienzl/Kirchner: 'Ein neuer Frühling wird in der Heimat blühen' Deuticke Verlag
Interviewdatum:
2001

Mehr Fotos aus diesem Land

Trauschein von Jenö und Vera Eisenberger
Rosa Bendiner
Peter Scheuer mit seiner Schwester Ellen
Daniel, Eva, Michael und Erwin Landau während eines Ausflugs
Heinz Bischitz mit seiner Mutter Irene Bischitz
Frau Dr. Erna Wodaks Tochter Ruth und Enkelsohn Jakob
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8
glqxz9283 sfy39587stf03 mnesdcuix8